Die Corona-Krise 2020 hat es uns gezeigt: es gibt Krisenszenarien und Notfälle, mit denen kein Unternehmen gerechnet hat. Logischerweise hat sich auch kein Unternehmen auf diese unwahrscheinliche Situation vorbereitet. Doch genau jetzt sollten Sie das Thema Business Continuity überdenken. „Business Continuity Management“ steht für betriebliches Kontinuitätsmanagement und meint die Vorbereitung eines Unternehmens auf Krisen-, Notfall- oder außerplanmäßige Situationen, die den regulären Geschäftsbetrieb beeinträchtigen.

Natürlich muss es nicht immer eine globale Pandemie sein. Es reicht auch ein Hackerangriff oder ein Virus, der Ihre IT stilllegt. Auch ein schlimmes Unwetter samt Überschwemmung oder ein Brand in der Lagerhalle können Anlass für eine Adhoc-Veränderung Ihres Geschäfsablaufs sein. Im Zuge des Business Continuity Managements gilt es Konzepte, Strategien und Maßnahmenpläne für verschiedene Szenarien zu erarbeiten, um so jederzeit für den Ernstfall gerüstet zu sein.

Folgende Fragestellungen spielen dabei eine besondere Rolle:
– Wie gehen Sie mit Risiken um, die höchstwahrscheinlich nicht eintreffen, aber einen hohen Schaden verursachen könnten?
– Entspricht Ihre Notfallkonzeption einem angemessenen Kosten-Nutzen-Verhältnis?
– Welche Ihrer Prozesse sind besonders kritisch – aus Sicht des Business und der IT?
– Sind Ihre besonders wertvollen Informationen auch im Krisenfall ausreichend geschützt?
– Besteht ein ausreichender Versicherungsschutz?
– Sind Sie als Anbieter kritischer Infrastrukturen auf die rechtlichen Konsequenzen einer Krisensituation vorbereitet? (BSI-KritisV)

Dreyfield & Partner unterstützt Sie beim professionellen Aufbau eines Business Continuity Management-Systems in Ihrem Unternehmen, um Sie auch auf unwahrscheinliche Krisenfälle vorzubereiten.

Wir bieten Ihnen ein umfassendes Service-Portfolio, um die Funktionsfähigkeit unternehmenskritischer Geschäftsprozesse und Ressourcen sicherzustellen. Im Krisenfall unterstützen wir Sie dabei, diese innerhalb einer definierten Wiederanlaufzeit wiederherzustellen. Gemeinsam diskutieren wir Ihre Bereitschaft, Risiken in Kauf und einen anzunehmenden Schaden zu tolerieren.

Themen

Es konnten keine Themen gefunden werden.

Hinweis: Geförderte Unternehmensberatung

Interessieren Sie sich für unsere Beratungsleistungen? Im Rahmen des Förderprogramms „Förderung unternehmerischen Know-hows" des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (kurz: BAFA) können

  • junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind (Jungunternehmen)
  • Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmen)
  • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden – unabhängig vom Unternehmensalter (Unternehmen in Schwierigkeiten)

mit bis zu 3.200,00 € für Beratungsleistungen bezuschusst werden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir freuen uns über Ihr Interesse und stehen Ihnen gerne für ein individuelles Beratungsgespräch zur Verfügung. Senden Sie uns hierzu einfach eine kurze Anfrage mittels Formular. Wir werden Ihre Anfrage umgehend an einen entsprechenden Berater weiterleiten. Dieser wird sich dann kurzfristig mit Ihnen in Verbindung setzen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Sie müssen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren.